Projektdatenbank
DE |FR |EN
PDF Download
KoDeWa: Kompakte, dezentrale Warmwasserbereitstellung aus Fortluft und Solarstrom
Die Energie-, bzw. Wärmeverluste sanierungsbedürftiger Mehrfamilienhäuser (MFH) erreichen in Zukunft dank der neuen Gebäudetechnikgeneration den Zielkorridor der Energiestrategie. Mittels dezentraler Bereitstellung wird die bisher übliche Zirkulationsleitung und deren Energieverluste von über 50% eliminiert.
Departement BFH | Technik und Informatik
Forschungsschwerpunkt Energie, Verkehr, Mobilität
Forschungsfeld Energy, Transportation, Mobility
Förderorganisation BFE (SI/501431-01)
Projektziel Eine Sanierung eines MFH in Bern soll diese Optimierung des Warmwassernetzes in Verbindung mit gesteigertem Eigenverbrauch einer PV Anlage demonstrieren.
Kernkompetenzen Das SPF der HSR entwickelt den kompakten Hochleistungsspeicher. Am IES der NTB wurde die kleine Luft-Wasser-Wärmepumpe entwickelt. Die Institute PV-Lab und I3S der BFH entwickeln die PV-Eigenverbrauchsoptimierte Steuerung des Systems.
Schlüsselwörter Warmwasser, dezentral, Fortluft, Solarstrom, Photovoltaik, Sanierung, Mehrfamilienhäuser
Projektleiter/in Urs Muntwyler,
Projektbeginn 01.09.2016
Geplantes Projektende 01.02.2020
Letzte Änderung 19.06.2017
 
zurück
 
zur Projektdatenbank
Projektdateien
Dateiname: Thermos WT 75cm zu CDW 01.JPG
Letzte Änderung: 01.06.2017 11:30:53
Dateigrösse: 1.5 MB
öffnen
zurück zur Projektdatenbank