Projektdatenbank
DE |FR |EN
PDF Download
Freier und sicherer Austausch von schützenswerten Daten im E-Health (E-Health-eXPD)
Besonders im Kontext von E-Health verlangt eine qualitativ hochstehende Gesundheitsversorgung, dass alle Akteure auf personenbezogene Daten effizient und zuverlässig zugreifen sowie diese austauschen können. Das Projekt soll anhand von konkreten Anwendungsfällen die Digitalisierung im Gesundheitsversorgung vorantreiben, insbesondere bei dezentralen Prozessen, die sensible und schützenswerte Daten beinhalten. Schwerpunkt ist dabei der Schutz der Privatsphäre der Patienten.
Departement BFH | Technik und Informatik
Forschungsschwerpunkt Mobile Informationsgesellschaft
Forschungsfeld ICT-Based Management
Projektziel Das Projekt E-Health-eXPD soll anhand von konkreten Anwendungsfällen die Digitalisierung im Gesundheitsversorgung vorantreiben. Ein Schwerpunkt ist dabei der Schutz der Privatsphäre der Patienten.
Kernkompetenzen ICTM: IAM, Technologien zum Schutz von Daten und Privatsphäre (PET, Blockchain, GNS, …) Gesundheit: Technologieakzeptanz /-nutzung, Einbezug von Nutzenden in die Entwicklung gesundheitsrelevanter Technologie
Schlüsselwörter Digitalisierung, Pflege, ePD, Datenschutz, Privatsphäre
Projektleiter/in Annett Laube-Rosenpflanzer,
Projektbeginn 01.01.2019
Geplantes Projektende 31.12.2019
Letzte Änderung 13.12.2018
 
zurück