Projektdatenbank
DE |FR |EN
PDF Download
Förderung der Kaninchengesundheit dank Erhebung und Etablierung zuverlässiger Gesundheits- und Leistungsdaten in den zwei grösseren Schweizer Fleischkaninchen Integrationen
Die wichtigsten auslösenden Faktoren für Gesundheitsprobleme in der Schweizer Fleischkaninchenproduktion sollen identifiziert werden. Durch Analyse umfassender Daten über die Struktur der Betriebe (Tierzahl/Betrieb, Zucht oder Mast, Tierverkehr), Leistungsindikatoren (Anzahl geborene Kaninchen/Wurf, Abgesetzte pro Wurf, Tageszunahmen, Futterverwertung, Abgangsraten), Behandlungsprotokolle (Behandlungsgrund, verwendete Medikamente) und Krankheitsursachen über Zeit und Saison.
Departement BFH | Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften
Forschungsschwerpunkt Ressourceneffiziente landwirtschaftliche Produktionssysteme
Forschungsfeld Nutztiersysteme und Pferdehaltung
Projektziel Hauptziel ist die Verbesserung von Gesundheit und Wohlergehen von Kaninchen sowie die Verringerung der Anzahl Abgänge und antibiotischer Behandlungen. Dazu müssen die auslösenden Faktoren für Gesundheitsprobleme identifiziert werden.
Kernkompetenzen Wissensgewinn über die Struktur der Kaninchenproduktionsbetriebe, wichtige Leistungsindikatoren, Behandlungen und Krankheitsursachen über Zeit und Saison. Wissen über Kaninchenkrankheiten und deren Verhinderung.
Schlüsselwörter Kaninchenproduktion, Tiergesundheit, Tierwohl, Antibiotikaeinsatz, Mortalität
Projektverantwortliche/r Danja Wiederkehr,
Projektleiter/in Danja Wiederkehr,
Projektteam Judith Peter-Egli
Stefan Probst
Danja Wiederkehr
Mitwirkende Projektpartner Wirtschaft VSK Verein der schweizerischen Kaninchenproduzenten
Mitwirkende Projektpartner öffentliche Hand BLV

Projektbeginn 01.01.2019
Geplantes Projektende 31.12.2020
Valorisation Wissensch. Artikel, reviewed 1
Letzte Änderung 19.12.2018
 
zurück